loslegen statt aufschieben – So lässt du deine Aufschieberitis los

loslegen statt aufschieben

Ein Gastbeitrag zum Thema "Aufschieberitis" von Louise Amazonia Fennel.

Stell dir jetzt vor, du könntest dich am Ende des Tages erfreut und beflügelt zurückzulehnen, mit dem befriedigenden Gefühl, alles was du dir für heute vorgenommen hast, erfolgreich erledigt zu haben

Schau dir das Video an 

...oder lies einfach weiter

In meiner früheren Existenz als Lehrerin war ich für meine Effizienz und „Anpackungsfähigkeit“ bekannt - die „Macherin“ schlechthin.
Aber als ich den Schritt in die Selbständigkeit wagte, lernte ich eine andere Seite von mir kennen.
Als ich alleine in meinem Heimbüro saß und schon wieder mit mir rang, weil ich noch immer nicht die wichtigen Dinge auf meiner immer länger werdenden To-Do-Liste geschafft hatte, stellte ich fest, dass die tatkräftige Anpackerin in mir auf permanentem Urlaub gegangen war!
Und an ihrer Stelle war – o Schreck! – eine trotzige Teenagerin mit dem Slogan „NULL BOCK“ in großen Buchstaben auf ihrem zerknitterten, löchrigen T-Shirt, die den ganzen Tag nur herumsitzen und rein gar nichts tun wollte, eingetreten!

Dir ist das Konzept des inneren Kindes sicher schon ein Begriff.
Aber in meiner Tätigkeit als Mindset-Mentorin und Mutmacherin bin ich darauf gekommen, dass jeder von uns noch dazu eine innere Teenagerin oder inneren Teenager hat. Und diese spielt auch eine wichtige Rolle in unserem Erwachsenenleben und zwar, uns von Arbeitsüberlastung oder Ausnützung zu beschützen.
Sie ist der Teil von uns, der den Stinkefinger zeigt, wenn uns was nicht passt.

Der Teil von uns, der zu Wort kommt und unsere Rechte vertritt, wenn wir unfair behandelt, ausgenützt oder übergangen werden.

Aber wenn wir diesen Anteil von uns nicht wahrnehmen und auf ihn hören, fängt er dann an, uns Schwierigkeiten zu machen, es einfach zu weit zu treiben.  Da wird die innere Teenagerin trotzig oder weigert sich komplett – sie will nur noch faulenzen und herumlümmeln und dich unbedingt von deinen wichtigen „Erwachsenen-Aufgaben“ abhalten.

null Bock

Wenn du den Kampf gegen deine innere trotzige Teenagerin (also diesen Anteil von dir, der null Bock hat) aufgibst und lernst, sie stattdessen als einen wichtigen Teil von dir zu akzeptieren und integrieren, wird sie anfangen, mit statt gegen dir zu arbeiten.
Eigentlich will sie dich ja nur von Überarbeitung beschützen, treibt es aber manchmal etwas zu weit!

Ich verspreche dir, das wird deine Motivation und Produktivität um 1000% steigern!

Einer Klientin von mir, einer selbständigen Grafikerin, machte die chronische Aufschieberitis das Arbeitsleben zur Qual. Als ich sie bat, sich ihre trotzige Teenagerin vorzustellen, entpuppte sich diese als eine fette, Chips fressende, komaglotzende Couchpotato!
Die Klientin war nicht gerade begeistert, als sie sich dann vorstellen sollte, wie sie dieses unappetitliche Wesen, das sie jahrelang in ihrem inneren „Keller“ weggesperrt hatte, rauf in ihr inneres „Wohnzimmer“ einlud!
Nach zwei kraftvollen Klopfrunden war sie aber dazu bereit und konnte sogar Mitleid für ihre innere Couchpotato aufbringen, die sich so lange von ihr vernachlässigt und missachtet fühlte. Ein paar Tage nach der Sitzung erhielt ich die fröhliche Nachricht von der Grafikerin, dass sie sich jetzt „beflügelt“ fühlte und mehr denn je zuvor schaffte.

Bist du schon neugierig zu wissen, wie das geht?
Wie deine innere Teenagerin aussieht?
Und wie du mit ihr Frieden schließen kannst?

Hier folgt eine kurze Anleitung.

Aber für alle, die lieber einfach mitschauen und mitklopfen, oder für diejenigen, die EFT noch nicht so gut kennen, habe ich das Mitmachvideo zusammengestellt.

Juhu! Auf geht’s zu mehr Tatkraft und Motivation!

Und hier ist die schriftliche Anleitung:

Klopfpunkte klassische KLopfakupressur
  • 1
    Schließe deine Augen, nimm ein paar tiefen Atemzüge und stelle dir deine innere trotzige Teenagerin vor. Wie sieht sie aus? Was trägt sie? Was macht sie? Was sagt sie dir?                                                                                                                                      
  • 2
    Dann bereite dich auf eine kraftvolle Klopfrunde vor. Wiederhole diese drei Sätze und klopfe währenddessen auf den Handkanten- oder Karateschlagpunkt:                     Auch wenn ich diese widerliche trotzige Teenagerin in mir habe, die mich von wichtigen Aufgaben abhält, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin.                                      „Auch wenn ich oft „null Bock“ habe und ich mich dafür schäme, liebe und akzeptiere ich mich, so wie ich bin.“                                                                                                    „Auch wenn ich mir durch meine innere trotzige Teenagerin den eigenen Erfolg sabotiere, liebe und akzeptiere ich mich, so wie ich bin.“                                                                       
  • 3
    Dann klopfe die üblichen EFT-Punkte durch und beschreibe deinen inneren Teenager und deine Gefühle ihm gegenüber, z.B.                                                                          Da ist sie. Die trotzige Teenagerin in mir habe, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin“. Sie liegt auf der Couch und frisst sich voll. Tut gar nix. Das ist widerlich. Ich hasse sie. Sie ruiniert mir das Leben etc.… Ich werde sie niemals akzeptieren, niemals… Das ist unmöglich. Kommt gar nicht in Frage! ….. Ich wäre aber neugierig zu wissen, ob ich nicht doch mit ihr Frieden schließen könnte… Ich bin bereit, mich einen Spalt dafür zu öffnen… Was dann alles passieren würde…. Ich bin jetzt bereit, Frieden mit meiner inneren trotzigen Teenagerin zu schließen… ein bisschen mehr, jeden Tag…. Das fühlt sich gut an….“.                 
  • 4
    Mach weiter, bis du all deinen Ärger und deine Wut gegenüber deinem trotzigen Teenager rausgelassen hast! Dabei kannst du es ruhig übertreiben.                                  
  • 5
    Nimm einen tiefen Atemzug und stelle dir wieder deinen inneren trotzigen Teenager vor. Wie sieht sie jetzt aus? Hat sich da was geändert? Wie geht es dir, wenn du sie ansiehst? Sind deine Gefühle ihr Gegenüber neutraler geworden oder sogar positiver geworden?                                                                                                                           
  • 6
    Wiederhole die Klopfrunde, bis du eine positive Haltung zu deinem Teenager aufbringen kannst. Stelle dir dann anschließend vor, wie dein jetziges, erwachsenes Ich zu ihr geht und mit ihr freundlich und liebevoll spricht. Frag sie was sie von dir braucht und lass dich überraschen! Klasse Arbeit! Du hast es geschafft! 🙂 

Für noch mehr Tipps und Tricks, die deine Motivation und Tatkraft enorm steigern - klicke auf den Link, um mein kostenfreies PDF zu bekommen:
5 Schritte, um dich von Aufschieberitis zu befreien.


Also, wie schaut dein innerer trotziger Teenager aus?
Und wie ist es dir mit dem Klopfvideo ergangen?
Ich freue mich auf dein Feedback und deine Fragen!

Louise Fennel

Louise Amazonia Fennel


​​Louise Amazonia Fennel ist Mindset-Mentorin, Mutmacherin und Tapping into Wealth®-Coach.

Louise Amazonia Fennel 
Institut Weitblick
Schemerlhöhe 84
8076 Vasoldsberg
Austria

Tel: +43 (0)680/ 403 4306

office@louisefennel.com

www.louisefennel.com

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    ein sehr praktischer Beitrag für einen Teilaspekt, den ich so noch nicht kannte.
    Danke dafür.
    Allerdings musste ich (!) nach wenigen Minuten „aussteigen“, weil mein innerer Teenager ein völlig anderer (noch) ist, als bei Louise im Video.
    Bei mir schwappte daher innerer Widerstand hoch, weil die gesprochenen Worte und auch Bilder (nur) für mich persönlich nicht stimmig waren. Ich werde sie beim klopfen gleich mal für mich individuell anpassen, dann wird es laufen.
    (Anmerkung: Mir ist klar, dass beim reinen Zuschauen der borrowing-benefits- effect genutzt werden kann)

    Danke nochmals für die grundsätzliche Klopfanweisung und alles Gute
    Herzliche Grüsse
    Volker

    • Hallo Volker,
      danke für deinen wertvollen Hinweis.
      Es ist sooo wichtig „sein Ding“ zu klopfen, die Widerstände ernst zu nehmen und die Klopfrunden anzupassen.
      Viel Erfolg beim Klopfen.

      Mir ist das Konzept mit dem „inneren Teenager“ übrigens bei Michelle Chalfant und ihrem „Adult Chair“ begegnet. Sehr empfehlenswert. michellechalfant.com/the-adult-chair/ Sie hat auch einen tollen Podcast.

      Liebe Grüße
      Michaela

  2. Hi Volker, danke dir für deine Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass du deinen inneren trotzigen Teenager aufdecken und Kontakt zu ihm aufnehmen konntest. Ein Mitmachvideo ist keine Einzelsitzung und wird nie für alle passen. Ich wollte einfach ein Beispiel geben, wie der/die innere trotzige Teenager/in aussehen kann, für Menschen, die sich schwer tun, sich das vorzustellen. Wenn du deine eigene Klopfrunde daraus machen, die für dich optimal passt, findest du die schriftliche Anleitung wahrscheinlich am Hilfreichsten dann. Viel Spaß und Erfolg damit!

  3. Hallo Louise,
    ich freu mich!
    Für mich ist dieses Klopfen mit der Teenagerin der Schlüssel zum Erfolg.
    Es kommen Dinge hoch, wie die Angst vor dem Zorn des Vaters vor einer intelligenten Tochter,
    das Verbot die Kreativität auszuleben usw usw.
    Danke an dich 🙂 , dieses zu veröffentlichen. Danke an Michaela für den Newsletter.
    Es kommt genau richtig, nachdem ich zur Zeit keine feste Anstellung habe, kommen nur Gedanken
    von der selbstständigen Arbeit hervor, nur die Umsetzung und der Mut fehlen mir ins außen zu gehen. Viele liebe Grüße Dagmar

    • Liebe Dagmar,

      meine Daumen sind gedrückt, dass du den Mut findest, deinen Weg zu gehen… und es dann auch tust.
      Dabei kannst du dich ja mit Klopfen unterstützen.

      Liebe Grüße
      Michaela

    • Liebe Dagmar,
      danke für dein Feedback. Das freut mich sehr, dass der Artikel und Klopfrunde wirklich weitergeholfen haben.
      Von dem was du schreibst, höre ich heraus, dass du höchstwahrscheinlich als Kind einen Schwur der Unsichtbarkeit unbewusst abgelegt hast. Das würde dazu führen, dass du dich nicht traust, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen und ins Außen zu gehen. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, melde dich gerne für die gratis Fabelhaft und freudig zum Erfolg-Session mit mir an. Alles Gute für deinen weiteren Weg!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.