Ausgebrannt und kraftlos? So lädst du deinen Akku wieder auf

Wenn du merkst, dass dein Akku leerer wird, dann warte nicht, bis du auf den Felgen gehst, sondern fang möglichst früh an, ihn wieder aufzuladen!

Je leerer er ist, desto mehr Zeit und „Aufwand“ brauchst du, um ihn wieder aufzufüllen.

Unser Körper schickt uns Warnsignale, wenn wir in Richtung des roten Bereichs kommen, aber wir haben oft verlernt, diese Signale wahrzunehmen oder wir ignorieren sie.
Obwohl wir „eigentlich“ wissen, dass wir das nicht tun sollten, ist etwas anderes oft wichtiger.

Beim Auto stört es uns, wenn die rote Warnlampe ständig blinkt.
Mein Handy gibt ein gruseliges Geräusch von sich, wenn der Akku fast leer ist.

Unser Körper fängt sanft an, uns darauf aufmerksam zu machen.
Wenn wir aber gar nicht darauf reagieren, dann wird er lauter und deutlicher, bis wir ihn nicht mehr überhören können…

Aber soweit muss es ja gar nicht kommen!

Lade deinen Akku regelmäßig – am besten täglich – auf, auch wenn es Zeit kostet, die du „eigentlich“ gar nicht hast.
Es lohnt sich.


Wenn du kraftvoller und energiegeladener bist, dann gehen dir auch die alltäglichen Arbeiten besser von der Hand und du holst die Zeit, die du in die Übungen investiert hast, von alleine wieder auf.


Das glaubst du nicht?

Dann probiere es doch aus und entscheide hinterher:
stimmt oder stimmt für mich nicht.

grübelnd

Du kannst z.B. jeden Tag mit einer Klopfroutine starten.
Mein Favorit dafür ist Positiv Tapping (demnächst heißt es Energietappen).
Nimm einfach die Klopfmethode deiner Wahl.

Stell dir eine Frage, wie z.B.:
Was brauche ich jetzt, damit dieser Tag noch besser wird?
Was brauche ich jetzt, damit dieser Tag noch schöner wird?
Was brauche ich jetzt, damit dieser Tag noch glücklicher wird?
Was brauche ich jetzt um mehr Energie haben?
Was brauche ich jetzt um in die Puschen zu kommen?
Was brauche ich jetzt, damit ich ____________ mühelos erreiche?

Nimm die Antwort, die dein Herz oder Bauch dir sagt und klopf genau das.
Ein paar Runden reichen schon und werden einen Unterschied machen.
Probier es einfach aus!

Mit Positiv Tapping kannst du auch spielen und dir aussuchen, wie du dich gerade fühlen oder welche Energie du spüren möchtest.

Im Buch “Das neue Positiv EFT” von Silvia Hartmann findest du viele Listen mit Ideen, die du klopfen kannst. Diese Listen kannst du mit allem ergänzen, was du gern magst.

Liebst du Einhörner?
Dann klopf doch mal „Einhorn – Energie“.

Dir ist es draußen zu dunkel?
Dann klopf z.B. „Sonnenstrahl – Energie“.

Dir ist es draußen zu kalt?
Wie wäre es mit „Kaminofen – Energie“ oder „Wärmflaschen – Energie“?

Du sehnst dich nach dem nächsten Urlaub?
Dann probier es mit „Palmen – Energie“, „Mauritius – Energie“, „Nordseeluft – Energie“, „Gebirgs – Energie“ oder „Urlaubs – Energie“.

Du liebst Giraffen?
Spür doch mal, wie sich „Giraffen – Energie“ für dich anfühlt!

Dein Traumauto ist ein VW Beatle?
Dann klopf „VW Beatle – Energie“.

Mondstein ist dein Lieblingsstein?
Hast du schon mal „Mondstein – Energie“ geklopft?

Dein Lieblingsschauspieler ist Jonny Depp?
Wie wäre es mit „Jonny Depp – Energie“?

Du bewunderst Gregg Braden?
Dann spür rein, wie sich „Gregg Braden – Energie“ anfühlt.

Es gibt nichts, was du nicht klopfen könntest!

Schreib dir doch eine Liste mit Dingen, die dir gefallen oder bastel dir eine Collage mit lauter Dingen, die du magst.

Schau dir die Liste an oder wirf einen Blick auf die Collage und das, was dir gerade besonders ins Auge sticht, wird geklopft.

Hast du ein Lieblingslied?
Dann schalte es an und klopf einfach durch die Punkte.
Alternativ kannst du auch „Lieblingslied – Energie“ klopfen.
Mehr Pepp hat es aber, wenn du den Namen des Lieds oder deiner Lieblingsband / des Lieblingsinterpreten nimmst.

Schau dir gerne das Video an und klopf mit!

Füll deinen Energiekörper mit einer nährenden Energie.

Natürlich gibt es auch noch unheimlich viele andere Dinge, mit denen du deinen Akku auffüllen kannst.

Du kannst z.B. jeden Tag etwas tun, was dich glücklich macht.
Es muss nicht zwingend etwas Großes sein. Wichtig ist, dass du dich gut dabei fühlst.

  • lies in einem Buch
  • schreib ein kleines Gedicht
  • hör dein Lieblingslied
  • tanz durchs Wohnzimmer
  • sing aus tiefem Herzen
  • kuschel mit deinem Kind / Partner / Tier
  • geh in die Natur 
  • trink mit Genuss eine Tasse Tee / Kaffee
  • leg dich in die Badewanne
  • spiel ein Spiel
  • koch dir dein Leibgericht
  • kauf dir Blumen
  • mach jemandem eine Freude
  • lächel einen Fremden an
  • schreib auf, wofür du dankbar bist
  • ruf einen Freund / eine Freundin an 
  • ...

Und wenn du wirklich absolut nichts von all dem machen kannst (was selten vorkommen sollte), dann erinnere dich, wie du es das letzte Mal gemacht hast.

Erinnere dich an die Situation.
Fühle, was du gefühlt hast, Rieche, was du gerochen hast, Spüre, was du gespürt hast, Höre, was du gehört hast. Schmecke, was du geschmeckt hast.
Tauche in diese schöne Erinnerung ein und genieße sie. Bade darin.
Selbst wenn du es nur 3-5 Minuten schaffst wirst du merken, wie gut sich das anfühlt und wie es dich nährt.

All diese „Kleinigkeiten“ laden deinen Akku auf.

Oder ist es Zeit für eine kurze Übung, die du ab heute in deinen Alltag einbaust?
Auch hier gibt es unheimlich viele.
Mir gefällt diese „5 Minute Energy Routine“ von Donna Eden richtig gut.
Dir auch?

Das Video ist auf Englisch, aber da Donna die Übungen vormacht, sollte es verständlich sein. Wenn etwas unklar ist, dann schreib mich bitte an.

Ich hoffe, diese Ideen helfen dir dabei, deine Kraftreserven wieder aufzufüllen.
Das waren nur einige Beispiele und ich würde mich freuen, wenn bei dir jetzt die Einfälle sprudeln, was du für dich tun kannst.

Woran merkst du, dass dein Akku leer wird und was machst du, um ihn wieder aufzufüllen?

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo liebe Michaela

    Ganz toll wie du immer neue Ideen hast und uns im richtigen moment teilhaben lässt .Das erinnert mich an die tollen Kurse an Skype und mit der Lebkuchenenergie vielen dank für die vielen Informationen.wünsche dir ein schönes Wochenende lg Ursula🌈💜

    • Liebe Ursula,

      das waren noch Zeiten. 😉
      Da man im Laden schon längst wieder Lebkuchen findet, könnte man es jetzt auch schon wieder genüsslich klopfen.
      Oder Bratapfel – Energie…

      Liebe Grüße & dir auch ein schönes Wochenende
      Michaela

  2. Hallo liebe Michaela,
    vielen, vielen Dank.
    Nehme mir vor jeden Tag mir etwas Gutes zu tun mit klopfen.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Helga

    • Das freut mich, liebe Helga.
      Es muss ja auch nicht immer was Großes sein.

      Lass mich bitte wissen, wie es dir damit ergangen ist.

      Liebe Grüße
      Michaela

  3. die ideen find ich super! einhorn-energie!!! 😀 da hab ich schon beim lesen freudegefühle bekommen. ich sehe manchmal pegasus als energetischen helfer. da wäre ich glatt mal neugierig, wie sich das beim klopfen anfühlt.

    danke!

    • Wenn dir das Lesen schon so gut tut, dann bin ich aber gespannt, wie sich die Pegasusenergie für dich anfühlt!
      Wenn du magst, dann berichte gerne.

      Liebe Grüße
      Michaela

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.