Schnell integrierte Transformationstechnik RITT

RITT klopfen und integrieren

Heute möchte ich dir eine Klopftechnik von Meryl Hershey Beck vorstellen, die sich RITT™ nennt.
RITT™ steht für RAPIDLY INTEGRATED TRANSFORMATION TECHNIQUE (RITT)™.
Auf Deutsch heißt es sowas wie: SCHNELL INTEGRIERTE TRANSFORMATIONSTECHNIK.

Inzwischen hat Meryl die Technik verändert und in „SourceTapping“ umbenannt.

Mir gefällt RITT™ aber gut, weil es so einfach ist.
Darum möchte ich dir heute diese „Basisversion“ vorstellen.

Weil Meryl sich auf Esstörungen spezialisiert hat, nimmt sie im Prozess den Begriff „Verlangen“.

Du kannst das Skript aber auch ganz einfach deinem Thema anpassen.
Wie das geht, erfährst du weiter unten im Beitrag.

Schau dir bitte erst einmal die Version mit dem Verlangen an, damit du einen Eindruck von der Methode bekommst.

In der ursprünglichen Version geht es um das Verlangen (Jieper / Lust auf / Sucht) nach _____________ (Eis, Schokolade, Chips, Fleisch, Kaffee, Zigaretten,…).

Um das, was du „unbedingt brauchst“.

Wir fangen mit der Einschätzung / Bewertung des Stresslevels an:

Wie hoch ist Verlangen nach / der Jieper / die Lust auf / die Sucht nach _________
(0 = nicht vorhanden, 10 = intensiv)?

Baum mit Krone

Stell dir vor, du bist ein Baum und löst alles von den Zweigen (dem bewussten Verstand) bis hin zu den Wurzeln (dem Unterbewusstsein) auf.

Klopfpunkte RITT Meryl Hershey Beck

Während du die Punkte klopfst, denkst du an das Problem und liest laut vor, was in Anführungszeichen steht.

1. Karate Punkt - Außenkante der Hand
"Ich gebe dieses Thema / dieses Verlangen an meine Höhere Macht (Höheres Selbst / Gott / die Quelle / das Universum / die Engel / innere Weisheit,… -> setz ein, was für dich passt!) ab, um es und meine Beziehung zu ihm zu transformieren und es nie wieder zurückzunehmen oder passiv zurück zu bekommen.“

Wichtig ist, dass du es an etwas abgibst, was für dich stimmig ist.
Bei dir kann es so aussehen:

"Ich gebe dieses Verlangen nach Schokolade an mein höheres Selbst ab, um es und meine Beziehung zu ihm zu transformieren und es nie wieder zurückzunehmen oder passiv zurück zu bekommen.“

2. Wunder Punkt - Stelle über der linken Brust, sanft in einem Kreis zur Schulter hin reiben.
Sag dreimal: "Obwohl ich dieses Problem / Verlangen habe, liebe und akzeptiere ich mich voll und ganz.“

3. Kronenpunkt (oben auf dem Kopf) - im Kreis herum klopfen
"Ich bringe meine Höhere Macht (Höheres Selbst, Gott, Licht) in alle Zweige bis zu den tiefsten Wurzeln dieses Themas und bitte um Heilung zum höchsten Wohle aller.“

4. Augenbraue wo die Augenbrauen beginnen, in der Nähe des Nasenrückens.
"Ich lasse die ganze Traurigkeit in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln rund um dieses Thema los."

5. Unter dem Auge:
"Ich lasse die ganze Angst in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln rund um dieses Thema los."

6. Unter der Nase und unter dem Mund
"Ich lasse all die Scham und Peinlichkeit in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln rund um dieses Thema los."

7. Schlüsselbein
"Ich lasse all den Schmerz und die Trauer in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln rund um dieses Thema los."

8. Unter dem Arm
"Ich lasse alle Schuldgefühle in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln um dieses Thema herum los."

9. Drittes Auge
"Ich lasse das ganze Trauma in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln um dieses Thema herum los."

10. innen am Handgelenk
"Ich lasse den ganzen Schmerz in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln um dieses Thema herum los."

11. Kleiner Finger
"Ich lasse die ganze Wut in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln rund um dieses Thema los."

12. Zeigefinger.
Sag mindestens 3 (oder alle) der folgenden Sätze:

"Ich gebe die ganze Energie frei, die in dieses Thema investiert wurde, damit ich die Energie für mein eigenes Wohlbefinden nutzen kann.“
„Ich vergebe mir voll und ganz, dass ich vergessen habe, dass ich mein Bestes gebe.“
„Ich verzeihe mir voll und ganz, dass ich zulasse, dass dieses Thema/Verlangen meinen Seelenfrieden stört.“
„Ich vergebe mir selbst voll und ganz und ich bin entschlossen, allen anderen Beteiligten zu vergeben.“
„Ich vergebe mir selbst voll und ganz. Ich bitte um die Weisheit zu erkennen, dass alle Beteiligten nur aus unerfüllten Bedürfnissen heraus gehandelt haben."

Atme.

Schätze dein Verlangen jetzt noch einmal auf der Skala von 0 – 10 ein.

Wenn der Stresswert über 1 liegt, dann wiederhole die Schritte 1 – 12.

Wenn du bei 0 oder 1 bist, dann geht es mit Schritt 13 weiter. 

13. Wiederhole die Schritte 4 (Augenbraue) bis 11 (kleiner Finger).

Sprich an jedem Punkt: „Ich bringe Liebe (Freude/Höhere Macht/Licht) herein, um die ____ (Traurigkeit, etc.) in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln dieses Themas zu ersetzen."

Damit du nicht mehr zu gucken brauchst, um welche Emotion es bei den Punkten 4-11 ging, habe ich sie hier als "a" aufgeschrieben.

4a Augenbraue „Ich bringe Liebe (Freude/Höhere Macht/Licht) herein, um die Traurigkeit in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln dieses Themas zu ersetzen."

5a unter dem Auge „Ich bringe Liebe (Freude/Höhere Macht/Licht) herein, um die Angst in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln dieses Themas zu ersetzen."

6a unter der Nase und unter dem Mund „Ich bringe Liebe (Freude/Höhere Macht/Licht) herein, um die Scham und Peinlichkeit in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln dieses Themas zu ersetzen."

7a Schlüsselbein „Ich bringe Liebe (Freude/Höhere Macht/Licht) herein, um den Schmerz und die Trauer in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln dieses Themas zu ersetzen."

8a unter dem Arm „Ich bringe Liebe (Freude/Höhere Macht/Licht) herein, um die Schuldgefühle in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln dieses Themas zu ersetzen."

9a Drittes Auge „Ich bringe Liebe (Freude/Höhere Macht/Licht) herein, um das Trauma in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln dieses Themas zu ersetzen."

10a innen am Handgelenk „Ich bringe Liebe (Freude/Höhere Macht/Licht) herein, um den Schmerz in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln dieses Themas zu ersetzen."

11a Kleiner Finger „Ich bringe Liebe (Freude/Höhere Macht/Licht) herein, um die Wut in allen Zweigen bis zu den tiefsten Wurzeln dieses Themas zu ersetzen."

Tief durchatmen und wieder rein spüren:

Wie fühlst du dich jetzt?
Wie geht es dir mit dem Verlangen?
Wie fühlst du dich, wenn du an das denkst, an dem du gearbeitet hast?

Wenn du z.B. an deiner Lust auf Schokolade gearbeitet hast, dann hol dir eine Tafel Schokolade, schau sie an, nimm sie in die Hand, riech an ihr…
Wie fühlst du dich?
Wie groß ist dein Verlangen?

Sei geduldig mit dir!

geduldig sein

Vielleicht merkst du sofort, dass du überhaupt keine Lust mehr darauf hast.
Vielleicht braucht dein System etwas Zeit, um alles neu zu sortieren.
Vielleicht darfst du die Übung auch noch mal wiederholen.

Wenn es bei dir nicht so klappt, wie du es gerne hättest, dann schau dir diesen Beitrag an.

Ich habe Gründe zusammengefasst, warum Klopfakupressur bei dir nicht (gut) funktioniert.
Das gilt „klopftechnikübergreifend“.


Kannst du vielleicht noch konkreter sein?

Falls du z.B. „Schokolade“ geklopft und gesagt hast, es aber immer um eine bestimmte Sorte einer bestimmten Marke geht, dann wiederhole die Übung mit „Ritter Sport Vollnuss“, „Milka Daim“, Lindt Chili“, Kinderriegel, oder was auch immer deine Sorte ist, bei der du nicht widerstehen kannst.

Mit diesen Beispielen leuchtet dir ein, warum es wichtig ist, spezifisch zu klopfen.


Wenn dein Thema kein Verlangen / Jieper / Lust auf / Sucht nach ist, dann pass die ersten 3 Punkte deinem Thema an.

Aber denk immer dran, dass es wichtig ist, dass der Satz stimmig ist und zu deinem Thema passt.

Bei Wut kannst du das z.B. so ändern:

Wie immer fangen wir mit der Einschätzung / Bewertung des Stresslevels an:

Wie sehr belastet dich diese Wut (0 = nicht vorhanden, 10 = intensiv)?

Stell dir vor, du bist ein Baum und löst alles von den Zweigen (dem bewussten Verstand) bis hin zu den Wurzeln (dem Unterbewusstsein) auf.

Während du die Punkte klopfst, denkst du an deine Wut und liest laut vor, was in Anführungszeichen steht.

1. Karate Punkt - Außenkante der Hand
"Ich gebe die Wut an meine Höhere Macht (Höheres Selbst / Gott / die Quelle / das Universum / die Engel / innere Weisheit,… -> setz ein, was für dich passt!) ab, um sie und meine Beziehung zu ihr zu transformieren und sie nie wieder zurückzunehmen oder passiv zurück zu bekommen.“

Das könnte sein:
"Ich gebe die Wut an die Quelle ab, um sie und meine Beziehung zu ihr zu transformieren und sie nie wieder zurückzunehmen oder passiv zurück zu bekommen.“

2. Wunder Punkt - Stelle über der linken Brust, sanft in einem Kreis zur Schulter hin reiben.

Sag dreimal: "Obwohl ich diese Wut habe, liebe und akzeptiere ich mich voll und ganz.“

3. Kronenpunkt (oben auf dem Kopf) - im Kreis herum klopfen
"Ich bringe meine Höhere Macht (Höheres Selbst, Gott, Licht) in alle Zweige bis zu den tiefsten Wurzeln dieser Wut und bitte um Heilung zum höchsten Wohle aller.“

Das könnte sein:
"Ich bringe Licht in alle Zweige bis zu den tiefsten Wurzeln dieser Wut und bitte um Heilung zum höchsten Wohle aller.“

Ab dem 4. Satz kannst du global bei „dieses Thema“ bleiben.

Bei Panikattacken kannst du das z.B. so ändern:

Wie immer fangen wir auch dabei mit der Einschätzung / Bewertung des Stresslevels an:

Wie sehr belasten dich die Panikattacken (0 = nicht vorhanden, 10 = intensiv)?

Stell dir vor, du bist ein Baum und löst alles von den Zweigen (dem bewussten Verstand) bis hin zu den Wurzeln (dem Unterbewusstsein) auf.

Während du die Punkte klopfst, denkst du an deine Panikattacken und liest laut vor, was in Anführungszeichen steht.

1. Karate Punkt - Außenkante der Hand
"Ich gebe diese Panikattacken an meine Höhere Macht (Höheres Selbst / Gott / die Quelle / das Universum / die Engel / innere Weisheit,… -> setz ein, was für dich passt!) ab, um sie und meine Beziehung zu ihnen zu transformieren und sie nie wieder zurückzunehmen oder passiv zurück zu bekommen.“

Das kann sein:
"Ich gebe diese Panikattacken an die Engel ab, um sie und meine Beziehung zu ihnen zu transformieren und sie nie wieder zurückzunehmen oder passiv zurück zu bekommen.“

2. Wunder Punkt - Stelle über der linken Brust, sanft in einem Kreis zur Schulter hin reiben.

Sag dreimal: "Obwohl ich diese Panikattacken habe, liebe und akzeptiere ich mich voll und ganz.“

3. Kronenpunkt (oben auf dem Kopf) - im Kreis herum klopfen
"Ich bringe meine Höhere Macht (Höheres Selbst, Gott, Licht) in alle Zweige bis zu den tiefsten Wurzeln dieser Panikattacken und bitte um Heilung zum höchsten Wohle aller.“

Das kann sein:
"Ich bringe göttliche Liebe in alle Zweige bis zu den tiefsten Wurzeln dieser Panikattacken und bitte um Heilung zum höchsten Wohle aller.“

Ab dem 4. Satz kannst du wieder global bei „dieses Thema“ bleiben.

Tief durchatmen und wieder rein spüren:
Wie fühlst du dich jetzt?

Wenn möglich, dann teste jetzt, ob und was sich verändert hat.

Probiere es gleich aus und schreib mir im Kommentar, wie es sich für dich angefühlt hat und welche Erfahrung du damit gemacht hast.






Michaela Thiede

Michaela Thiede


Ich bin Energetischer Coach und seit 2015 die Organisatorin vom Klopf-Kongress.
In meiner reinen Online-Praxis begleite ich Menschen mit chronischen Schmerzen auf ihrem Weg in die Schmerzfreiheit.
Mit meine Klienten fokussierte ich mich darauf, Ursache(n) für die Beschwerden zu finden, um sie dann aufzulösen und dauerhaft loszulassen.

Gerne unterstütze ich dich auch bei deinem Thema.

www.michaela-thiede.de/   
info@Klopf-Kongress.de


4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Die Auswahl der Klopfpunkte ist wirklich gut. Ich kann mir vorstellen, dass der auf den (Klopf)Punkt abgestimmte Satz sehr wirkungsvoll ist. Muss ich definitiv mal ausprobieren. Lg Angela

    • Liebe Angela,
      ich fänd es toll, wenn du deine Erfahrungen damit später noch mal dazu schreibst.
      Für mich wäre es interessant zu wissen, ob es für dich einen Unterschied macht.

      Liebe Grüße
      Michaela

  2. Liebe Michaela,
    vielen Dank für das zur Verfpgung stellen bzw. zeigen dieser tollen Technik! Ich bin kürzlich schon einmal „darüber gestolpert“, habe sie aber nicht weiterverfolgt.
    Ich finde diese Variante sehr kraftvoll, absolut eine tolle Ergänzung zur „bisherigen“ Technik/ Sätzen.
    Vielen Dank für deine wundervolle Arbeit, dein Einsetzen für das Klopfen und immer wieder dranbleiben, erinnern, erweiternd!
    Ich wünsche dir ein zauberhaftes Weihnachtsfest und freue mich auf weitere Bligs und Newsletter von dir.
    Liebe Grüße
    Annette

    • Liebe Annette,

      wenn dir die Technik kürzlich schon mal über den Weg lief, dann darfst du sie dir wohl wirklich anschauen. 🙂

      Danke für deine lieben Worte.
      Das freut mich sehr.

      Liebe Grüße & dir auch schöne Weihnachten
      Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.