über den Kongress

Worum geht es beim Klopf - Kongress?

  • Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Klopf-Varianten im deutschsprachigen Raum anzubieten
  • die Unterschiede zwischen den einzelnen Methoden deutlich zu machen
  • Sie anzuregen, sich mehr für das „Klopfen“ zu interessieren und selbst zu klopfen oder sich Unterstützung zu holen
  • aufzuzeigen, dass Klopfen immer ein persönlicher und individueller Prozess ist
  • Ihnen zu zeigen, dass Sie Ihre „Notfallapotheke“ immer dabei haben und selbst etwas tun können
  • zeigen, dass - selbst wenn 2 Menschen die gleiche Klopfvariante anwenden – die Prozesse variieren können

Um Ihnen einen möglichst großen und vollständigen Überblick über die Klopfmethoden im deutschsprachigen Raum bieten zu können, habe ich in den letzten Monaten intensiv recherchiert und Freunde und Bekannte nach Klopfmethoden gefragt, die im deutschsprachigen Raum angeboten werden.

Auch wenn mir schon etliche Methoden bekannt waren, konnte ich einige für mich neue Klopfansätze kennenlernen.

Mein Ziel ist es, Ihnen mit diesem Kongress so viele Klopf-Methoden wie nur möglich vorzustellen, damit Sie aus der Fülle wählen und sich für die Methode/n entscheiden können, die Sie besonders anspricht.

Sollte „Klopfen“ für Sie völlig neu und Sie erst durch den Klopf-Kongress auf die Klopfakupressur aufmerksam geworden sein, dann lassen Sie sich bitte nicht von der Anzahl der Möglichkeiten überwältigen.

Sehen Sie es doch andersrum:

Als „Neuling“ haben Sie schon die Chance, einen guten Überblick über die Klopfmethoden zu gewinnen und können sich danach direkt der Methode Ihrer Wahl zuwenden.

Durch die verschiedenen Themen der Referenten bekommen Sie einen Überblick über die Themen, die sich mit „klopfen“ bearbeiten lassen.

Warum entstand der Kongress?

Wer sich mit mit dem „Klopfen“ schon länger befasst, ist sicher auch schon auf den „Tapping-Summit“ aufmerksam geworden.
Bei diesem englischsprachigen Event stellen jedes Jahr bekannte Klopf-Anwender eine Klopfsequenz vor, bei der die Zuhörer das Thema direkt mitklopfen können.

Der Großteil der Teilnehmer arbeitet mit klassischem EFT, aber in diesem Jahr war z.B. auch Matrix Reimprinting vertreten.

Ich fand es immer schade, dass man Englisch sprechen muss, um teilnehmen zu können.

Daher habe ich mir überlegt, dass es an der Zeit ist, ein Event für diejenigen ins Leben zu rufen, die am „Klopfen“ interessiert sind, aber nur Deutsch (oder zumindest kein Englisch) sprechen.

Auch wenn der Tapping-Summit für mich ein Ideengeber war, so ist der Klopf-Kongress doch anders aufgebaut.

Es geht weniger darum, dass Sie sofort mitklopfen (beachten Sie dazu bitte unbedingt den Haftungsausschluss!), sondern darum zu sehen, wie viele verschiedene Klopf-Varianten es auch im deutschsprachigen Raum gibt.

Im Zeitalter des Internets ist es nicht immer zwingend nötig, sich persönlich zu treffen.

Daher ist der Online-Kongress eine tolle Möglichkeit für Sie, dabei zu sein, ohne sich um das Finden einer passenden Übernachtungsmöglicheit, Reisekosten, die Unterbringung und Versorgung Ihrer Kinder, Haustiere usw. kümmern zu müssen.

Genießen Sie den virtuellen Rundgang durch das Klopf – Angebot, spüren Sie, zu welcher/n Variante/n Sie sich besonders hingezogen fühlen und wenden Sie es an.

Ich wünsche Ihnen viel Neugier, Spaß und Freude mit den Interviews.

Michaela Thiede - Ihre Kongress Veranstalterin & Gastgeberin

*****
Der Klopf-Kongress 2015 ist leider schon beendet, aber Sie können sich auch jetzt schon für das nächste Jahr anmelden:

Ja, ich möchte bei der Neuauflage
des Klopf-Kongresses dabei sein!